Montag, 1. März 2010

Drei-Akt-Modell

Vor Kurzem bin ich auf das Drei-Akt-Modell aufmerksam gemacht worden. Das hat zwar nichts mit nackten Männern zu tun, ist aber trotzdem sehr interessant.*g

Das wird wohl vorrangig beim Drehbuchschreiben verwendet, man kann es aber auch gut auf Romane übertragen, um die Handlung sinnvoll zu gliedern. Zumindest als Orientierungshilfe finde ich das eine gute Sache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen