Mittwoch, 5. November 2014

Kindle Voyage, die Erste

Tolles Gerät mit gravierendem Mangel


Ich lese seit einem oder zwei Jahren auf einem Kobo Glo und war/bin sehr zufrieden. In letzter Zeit machte das Gerät aber ein paar Probleme, indem es halbe Sätze unterschlug. Auch das Touchdisplay reagiert nicht mehr so gut.

Nachdem ich sowieso mit einem Kindle geliebäugelt hatte, habe mich also hinreißen lassen und mir einen Kindle Voyage bestellt. Na ja, es ist ja eh bald Weihnachten und so. ^^

Wie von Amazon gewohnt, wurde blitzschnell geliefert. Die Inbetriebnahme ist kinderleicht und das Gerät selbsterklärend, das Handling insgesamt super. Optisch ein Hingucker, das Display liegt auf einer Höhe mit dem Rahmen. Das Gerät ist sehr leicht und liegt gut in der Hand.

Geblättert werden kann über den Touchscreen oder über Druckpunkte am Gehäuse, was ich super finde, diese geben auch eine haptische Rückmeldung, was ich sehr cool finde. Die Blätterzeit ist gut, der Seitenaufbau erfolgt schnell.

Die automatische Helligkeitseinstellung war mir im Dunklen zu hell, aber das kann man regulieren. Das Display wird ohne Lichtflecken schön gleichmäßig ausgeleuchtet, allerdings wird es noch oben hin etwas dunkler. Was für mich jetzt keinen riesen Mangel darstellt, das ist eine Kleinigkeit.

Einen großen Mangel hat das Gerät allerdings: Auf dem ganzen Display sind kleine dunkle Punkte zu sehen, die aussehen, als wären unter dem Glas Schmutzpartikel eingeschlossen, und das stört mich beim Lesen ganz erheblich.

Eben habe ich den Kundendienst kontaktiert, denn das Gerät gefällt mir, allerdings hätte ich gerne ein unbeflecktes. Mal sehen, wie es weitergeht. :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen