Samstag, 25. April 2015

Ein längst fälliges Update zum Stand der Dinge …


Ich war in den letzten Wochen ziemlich im Stress, was ich entschuldigend dafür anführen möchte, den Blog so sträflich vernachlässigt zu haben. Ich gelobe Besserung und hoffe, dass das besser funktioniert als mit den guten Neujahrsvorsätzen. ^^ (Ja, ich rauche immer noch, und nein, was zum Geier ist eine Diät?)

Dann mal gleich zum Teil, der das Schreiben betrifft: „Kein Sex im Paradies“ ist veröffentlicht und kommt ziemlich gut an, was mich tierisch freut, und nicht zuletzt an meinen wahnsinnig tollen BetaleserInnen, Jack und Tilly, liegt, die ihre Finger immer zielsicher in die Wunde gepiekst haben.
Demnächst wird es auch ein Gewinnspiel geben, dazu mehr, wenn es soweit ist. :)

Frau Haas und ich sitzen bereits am nächsten Liebesroman, der in der Bretagne spielen wird. Der grobe Plot steht, die Ausarbeitung folgt in der kommenden Woche.
Die Protagonistin heißt Karla, genannt Kay, und wird sich zwischen zwei sehr unterschiedlichen Männern entscheiden müssen. Dabei lernt sie auch ihre Großmutter kennen, die sie wegen innerfamiliärer Differenzen bislang nur von Fotos kannte.
Eine Reise ans Meer, eine Familienzusammenführung, raue Küsten, Romantik, Missverständnisse, Liebe, und nicht zuletzt der Weg zu sich selbst. Es dürfte also spannend werden. Mir macht das Projekt jetzt schon unheimlich viel Spaß und ich bin gespannt, wie sich alles en Detail entwickeln wird.

Gelesen habe ich in letzter Zeit sehr wenig. Hervorzuheben wäre das „Die Wand“ von Marlen Haushofer, ein grandioses, leises Buch, aus dem man sich viel für sich selbst mitnehmen kann, und „Das unendliche Meer“ von Rick Yancey, der zweite Teil einer wirklich toll geschriebenen und fesselnden Jugendbuch-Reihe. Beide kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Also dann, bis bald
Simone Keil aka Nora Haas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen