Donnerstag, 1. Dezember 2016

SIE ist wieder da!

Eine brandneue Folge aus dem SIE-Universum ist erschienen:


20 Meilen unter dem Roten Meer

Die Schraube hatte SIE schon lange locker!



Urielle schreibt an einem neuen Meisterwerk, SIE hat eine Schraube locker, Michaela muss die Welten retten, Gabi kann endlich mal mit echten Walen reden, Mosi ist stinksauer und Nemo hat keine Ahnung von gutem Essen. Halleluja.


20 Meilen unter dem Roten Meer

Die Schraube hatte SIE schon lange locker!


Michaela gießt sich den Rest des nur noch lauwarmen Tees ein und lässt sich auf einen der Küchenstühle plumpsen. Sie stöhnt. Die Nacht war die Hölle. Ihre Augenringe sehen auch aus wie die Vulkankrater, die frau auf dem Weg zum Höllenpfuhl passieren muss. 

Urielle sitzt auf dem kleinen Sofa und liest.

Michaela stöhnt etwas lauter, trinkt einen Schluck Tee, stöhnt noch einmal.

Urielle schiebt sich die Brille hoch und liest.

Michaela stöhnt.

Urielle liest.

In Michaelas Vulkankratern beginnt die Lava bedrohlich zu blubbern. Mitgefühl ist für manche Personen offenbar ein Fremdwort. Sie stöhnt mit vollem Körpereinsatz und setzt nach kurzem Nachdenken noch ein leicht asthmatisch klingendes Husten drauf. 

Urielle liest. Sie sieht verzückt dabei aus und irgendwie so, als befände sie sich gerade auf der Astralebene, umgeben von tanzenden Einhörnern.

Michaela trinkt ihren Tee aus, verschränkt die Arme vor der Brust und … STÖHNT. Aus ihren Augenwinkeln entweichen Gase, der Fußboden vibriert, im Smithsonian Institut werden gewaltige seismische Aktivitäten unbekannter Herkunft gemessen, irgendwo stirbt eine noch nicht entdeckte Tierart aus.

Urielle liest.

Michaela seufzt und setzt frisches Teewasser auf. Das Leben ist eine endlose Schleife aus Aufopferung und Arbeit. Aufopferung und Arbeit. Und niemals Dank. Niemals Anerkennung der Leistungen, die sie tagtäglich und auch nachts erbringt. Niemals Mitgefühl. Vielleicht sollte sie alles hinschmeißen und Luzi um einen Job bitten. 

Sie nimmt zwei Teebeutel aus der Dose und pfeffert sie in die Kanne. 

Urielle sagt: »Könntest du bitte etwas leiser sein? Ich versuche zu lesen.«

Die Nerven in Michaelas rechtem Auge beginnen unkontrolliert zu zucken. »Weißt du«, sagt sie, ohne sich umzudrehen, »wenn du nur einmal fragen würdest, wie es mir geht, wäre das eine wirklich richtig tolle Sache. Ich hatte eine furchtbare Nacht.«

Urielle sagt: »Hmhm.«

Jetzt dreht sich Michaela doch um. Sie starrt Urielle an.

Urielle starrt auf die Buchseiten. Liest. 

Michaelas zuckende, brodelnde Lavamasse wird von einem kalten Strom aus Verzweiflung gelöscht. Zurück bleibt Resignation. Diese immerhin verursacht keine Falten.


Ende der Leseprobe


Die nächste Folge ist bereits in Arbeit, weitere sind in Planung.

In Folge IV nimmt Urielle sich vor, eine IHRER Auftragsarbeiten mit ihrem schreiberischen Genie in Einklang zu bringen und kreiert einen apokalyptischen Bestseller, Michaela enteckt die Freuden des Tele-Shoppings, Gabi interessiert sich plötzlich für Elfen und Luzi zickt rum.

In Folge V bekommen wir es möglicherweise mit Zombies zu tun ...


Storys aus dem SIE-Universum. Respektlos, witzig, weiblich, schräg.


Überall, wo es eBooks gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen